Lerne es die Elemente zu beherrschen

elemente

Ein wichtiger Teil der Magie ist es sich mit den Elementen zu verbinden, wer sich mit den Elementen verbunden hat, wird nie den Boden unter den Füssen verlieren .

Die Elemente:

Erde
Feuer
Wasser
Luft

Eine kleine Visualisierung für den Einstieg, suche dir einen ungestörten Ort.
Ich nehme mir immer noch meine Kopfhörer mit, weil ich auf rhythmischen Klänge am besten visualisieren kann, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Entspanne dich bevor du beginnst, deine Gedanken solltest du vollkommen auf diese Übungen richten, du brauchst deine ganze Konzentration.
Am Anfang ist es besser sich auf ein Element zu spezialisieren und jede Übung einzeln durchzuführen.

Einführung.

Erde:
Stelle dich mit Nackten Füssen auf eine Wiese, schließe deine Augen und visualisiere wie deine Füße sich mit der Erde verbinden. Stelle dir vor wie deine Wurzeln sich tief in die Erde eingraben, verankere dich.

Luft:
Wenn du dich geerdet hast, strecke deine Arme nach oben, die Y-Form dient der aktiven Handlung und des Gebens. Wir sind bereit zu Empfangen, spüre den Wind um die herum.
Übe zarte Wind und Stürme zu visualisieren.

Wasser:
Das Element Wasser ist, dass was uns am nächsten liegt. Nehme es bewusst beim Trinken wahr. Geh eine runde schwimmen und spüre die Kraft, wenn du es bewegst.
Visualisiere das Wasser und bewege deine Arme dazu als ob du darin treibst.

Feuer:
Eine beliebte Übung sich mit dem Feuer zu verbinden ist das visualisieren einer Kerzenflamme.
Manche Meditieren Stunden lang vor ihr, andere laufen über glühende Kohle.

Führe deine Übungen einige Zeit lang aus, bis du das Gefühl hast deine Visualisierungen sind gefestigt.
Erst wenn du wirklich das Gefühl hast deine Verbindungen sind ausreichend, solltest du Anfangen damit zu arbeiten.

Jetzt kannst du langsam auf die Visualisierungen aufbauen und mit leichten und doch sehr starken Schutzwällen beginnen.
Da meine Schamanisch Ader äußerst ausgeprägt ist, gehe ich für die Übung meistens nach draußen. Ich brauch Platz zum tanzen, ihr könnte die Übung aber auch locker im Wohnzimmer ausführen.

Stell dich hin und schließt die Augen, lass dich von der Musik mit reißen und schwing ein wenig zum Takt. Beginn nun die Erde und deine Wurzel zu visualisieren, lass die Wurzel sich immer tiefer eingraben.
Schwingt mit gestreckten Armen federnd auf und ab fühle dich frei in der Bewegung.
Visualisiere wie die Erde sich in einem starken Wirbel um dich erhebt.
Du stehst fest in mitten dieses Zentrums.
Stell dir vor wie die Luft um dich wirbelt und spüre wie der Schutzwall sich verdichtet.
Lass einen riesigen Schützenden Tornado um dich herum entstehen, wenn du bereit bist, erhebe die Arme in die Y-Form und verankere dich.
Visualisiere einen rein weißen Strahl der dein Kronenchakra mit dem Himmel verbindet.
Spüre wie dieses Licht durch dich hindurch dringt und dich reinigt.
Visualisiere wie das Licht dich zum strahlen bringt und nicht den Wirbelsturm um dich Rum vergessen.
Das Wasser fängt langsam an sich um den Sturm herum zu Sammeln und umgibt ihn bald komplett, alles was gegenhält ist der Sturm als ob ihr mitten im Meer steht.
Aus dem Wasser entstehen riesige Wellen, die sich in Flammen verwandeln. Lass es um dich herum brennen, damit deine Feinde schon beim Anblick dieses Feuers den Rückzug antreten.
Gebe der Flamme ruhig eine Farbe, es ist ganz dir überlassen wie du alles genau gestaltest.
Visualisiere noch eine Weile, dass komplett Energiefeld was du aufgebaut hast bevor du die Übung beendest.
Umso öfter du diese Übung wiederholst um so mehr tauchst du in die Matrix ein und beginnst, deine ganz eigenen Werke zu konstruieren.
Nur eine Visualisierung zum Schutz, die kein anderer kennt ist wirklich sicher und sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *