Kleine magische Geschenkbox für liebe Freunde

Da kleine Geschenke ja bekanntlich die Freundschaft erhalten, bastel ich meinen Freunden immer mal gerne kleine schicke magische Boxen. Je nach Anlass, musst du natürlich auch die richtigen Steine und Kräuter hinein tun. Suche dir entsprechende Glyphen oder entwerfe einfach selbst ein Symbol, ihr glaubt gar nicht wie eine selbst gestaltete Glyphe wirken kann, weil ihr seid das was die Sache zu dem macht was es ist und nur wenn ihr, dass verstanden habt wird euch die Magie Tore öffnen an die hättet ihr selbst nicht geglaubt.

Diese Box habe ich für eine Freundin entworfen ein bisschen Deko in stressigen Beziehungsalltag tut ganz gut, also holt euch die Liebe ins Haus. Ein bisschen positive Energie kann jeder gebrauchen, doch auch Vorsicht man sollte aufpassen was man von einer Hexe Annehmen will.

Do it your self ! Wir benötigen:

Rosenquarzsplitter
Mondstein/ Mondsteinsplitter
Muschel
2 Plastikrosen
1 schönes Kästchen
Alufolie,Edding
Sand vom Meer oder zur Not halt Vogelsand (wir sehen das nicht so eng, Sand ist Sand)
Na ja wie ihr seht hab ich auch noch ein Herz und 2 LED Kerzen mit rein getan, sieht toll aus wenn die Box Abends leuchtet. Nehmt euch ein Stück Alufolie und malt die Zeichen der Elemente so, dass ihr darum einen Kreis ziehen könnt.In der Mitte des Kreises kommt nun euer Symbol was ihr euch ausgedacht habt. Zeit den Freigeist zu entwickeln und wirklich etwas Persönliches für deine Freundin zu zeichnen. Leg die Alufolie mit der Glyphe nach oben in die Box, nun spiegelt die Alufolie böses nach unten weg.
Streue den Sand als Grundlage in die Box er soll die Erde Symbolisieren, darauf legst du die Muscheln sie symbolisieren in dem Fall das Wasser. Nun kommen die Mondsteine und der Rosenquarz, sie stehen für positive Energien und geben dem ganzen eine wunderbare Ausstrahlung. Im Jahre 2016 nimmt man zum Zaubern dann halt auch LED Lampen die das Feuer symbolisieren und den Rest schmückt ihr mit viel Liebe.

Schon habt ihr einen schönen Energieträger und ein Geschenk gebastelt über das sich Freunde wirklich freuen und nicht vergessen ihn noch zu besprechen.

In dem Sinne sag ich Hex Hex und viel Spaß beim Basteln. Nessaria

Magischer Schutz/ Das Erschaffen von Energiequellen

Da Schutz vor magischen Angriffen immer viel geredet wird, möchte ich heute eine meiner Energiequellen vorstellen. Wie jede Frau erfreue ich mich an Sachen die man einfach gerne anschaut und lasse sie dadurch nicht nur magisch Aussehen, sondern auch wirken.
Für meinen Energie-Teller habe ich folgende Materialien verwendet:

3 Bergkristalle
3 Discokugeln
3 Steine die ich am Strand gesammelt habe
Rosenquarz Splitt
Alufolie
Glitzer/Sternchen /alles was Funkelt)
ein weißes Blatt (auf dem ich die Blume des Lebens gemalt habe)
7 Sprenggylphen/Schutzglyphen

Zusätlich solltet ihr natürlich ein Geo-Dreieck und einen Zirkel parat haben, sowie schwarzen Edding und Stifte zum Malen der Sprenggylphen.

Der Untersatz sollte weiß oder silber sein, am besten natürlich rund. Der Untergrund wird mit Alufolie ausgelegt, auf die Unterseite malt ihr einen Wirbel/Zeichen des Windes.
Er soll Angriffe von vorneherein zurück wirbeln und von oben mit positiven Energien das ganze verstärken.

Über die Schicht legt ihr dann die Blume des Lebens, sie soll alles das was an Flüchen durch den Wirbel gelangt mit ihrer Kraft umwandeln und Ausstrahlen.
Legt darüber eure gewählten Schutzglyphen ebenfalls aus einem Kreis über das ganze kommen dann die Rosenquarzsplitter, um die Liebe zu symbolisieren die in dein Haus ziehen soll.

Darauf werden nun aus den Bergkristalen, den Discokugeln und den Steinen, 3 Dreiecke gesetzt um dem Schutz die endgültige Kraft zu verleihen.
STellt eine starke Schutzpflanze in die Mitte,unter die ihr 2 Glyphen und zwar Schutz/Leben auf beide Seiten eines Stück Alufolie malt, schon ist das Werk komplett nur noch ein wenig Glitzer.

Eine positiv Schützende magische Partybombe, an der ihr sogar Amulette und Steine Kraft tanken lassen könnt.

Ich sag es immer wieder Deko ist alles 😉

Die Begnung mit Apollon

Ich saß wie jeden Abend am Tempel of Apollon, es war November und so saß ich dort ohne nervige Touris die herumspazierten ganz allein.
Das Wasser peitschte gegen die Brandung und ein angenehmer Wind wehte, ich hatte meine Musik in den Ohren und ging meinen Gedanken nach.
Ich tanze für mein Leben gerne und mich packte die spontane Lust zu meiner Musik zu tanzen, so wirbelte ich zu heißen Trap Beatz am Tempel of Apollon umher.
Ich ließ meinen Gefühlen freien Lauf und tanzte einfach, denn ich war alleine an einem wunderschönen Abend an diesem wundervollen Ort. Irgendwann öffnete ich meine Augen und ein Mann stand vor mir, ich erstarrte. Ich stand von einer auf die andere Sekunde wie vom Blitz getroffen da, denn vor mir stand der Mann den ich die Tage vorher an meinem Bett wahrnahm.
Mir war auch bewusst was ich im völlig klaren Zustand ohne etwas konsumiert zu haben da plötzlich sah.
Dieser Moment kam mir ewig vor, dabei waren es vielleicht 3 Minuten in den ich wie gelähmt war. Als ich mich gesammelt hatte und meinen Augen langsam traute wusste ich, dass es Apollon war unter dem Mantel und dem Hut und er ließ seine Fassade fallen, er erschien in seinem alten sein. So sprachlos wie ich war, schossen mir 1000 Gedanken durch den Kopf bis ich schließlich auf die Knie ging.
Auf die Knie vor etwas an was ich nie geglaubt habe und an diesem Abend machte mich Apollon zu dem worauf ich mein ganzes Leben lang unterbewusst vorbereitet wurde, einer magischen Priesterin.
Den ich hatte den Teufel wieder einmal besiegt.
An dem Abend begann die zusammen Arbeit von Apollon und mir, jeden Abend sollte ich mehr über ihn erfahren und so kaute auch ich wie die alten Priester am Tempel meine Lorbeer Blätter.

Facebook Hexengruppe Hexenwelt

Plötzlich Besessen/ Die Prüfung

Schon am Tag meiner Anreise hatte ich ein komisches Gefühl als ich zu Bett ging. Da lag ich neben meinem Freund und spürte deutlich die Anwesenheit der Gestalt eines Mannes, er stand neben meinem Bett aber er verängstigte mich nicht. Die ersten 3 Tage nahm ich ihn jeden Abend wahr, es wunderte mich etwas da ich ihn wahrnahm wie eine Art Wächter, doch warum war er da ? Viel irritierender warum hatte mein Freund so schwarze Augen und warum konnte ich seine Seele nicht mehr sehen?
Die Antwort sollte ich bald erhalten, wir verbrachten einen lustigen Abend auf dem Boot eines Freundes. Mein damaliger Freund trank an dem Abend 2 Bier, also nicht gerade viel.
Als wir im Bett lagen begann er plötzlich zu krampfen, ich stand auf und machte das Licht an. Feyzi war stark am krampfen, gut da ich in der Neurologie gearbeitet habe, dachte ich natürlich zuerst an einen epileptischen Anfall. Ich blieb also ruhig vor dem Bett stehen und wartet bis sein Krampf vorbei sein würde, doch plötzlich schreckte ich aus meinen Gedanken auf und aus meiner Kehle ertönte ein lautes Knurren. Das knurren kannte ich bisher nur aus magischen Angriffen noch nie hatte ich einen Menschen angeknurrt und mir wurde mulmig. Feyzi lag mittlerweile neben dem Bett in einer Ecke und bewegte sich nicht mehr, leicht verwirrt was da nun gerade passiert sprach ich ihn an, doch bekam ich als Antwort lediglich ein stöhnen. Ich war bis dahin kein gläubiger Mensch und mit Göttern hatte ich erst recht nichts am Hut, doch als Feyzi da so lag begann ich das Vater unser plötzlich leise auf zu sagen. Er begann erneut zu krampfen und ich war immer noch der Meinung es muss ein epileptischer Anfall sein. Nachdem ich das letzte Wort des Gebets aussprach passierte es, er sprang wie aus dem nichts auf. Er stand mit verdrehten Augen vor mir ballte die Fäuste und der Moment war gekommen wo mir klar war, du hast nicht zu viele Horrorfilme geguckt das ist wirklich gerade echt. Aus meiner Kehle vernahm ich wieder ein Grollen, was sich nicht steuern lies, so standen wir da. Er war kampfbereit und jede Sekunde drauf programmiert auf mich los zu gehen, mittlerweile hatte ich so viel mit Geistern erlebt, dass mich nichts mehr Schocken konnte. Ich sprach Feyzi an jedoch kam keine Antwort, plötzlich ging er auf den Balkon dort fing er an zu erzählen er sieht seine Mutter durch die Bäume springen. Ich fragte mich ob er Drogen konsumiert hat aber das hätte ich wohl mitbekommen. Er begann wie aus dem nichts bitterlich zu weinen, ich musste ihn mit jeder Menge körperlichen Einsatz davon abhalten sich nicht vom Balkon zu stürzen. Sein weinen wurde immer heftiger und er erzählte mir was passiert ist als er krampfte. Immer wieder fragte er mich ob ich verstanden habe, dass seine tote Mutter vor ihm stand und in ihn rein gegangen ist. In meinem Kopf ratterte es, so hatte mir Serkan bei meinem letzten Aufenthalt erzählt wie sie auf Djinns getroffen sind. Es begann mir zu dämmern und ich hörte Feyzi weiter zu, denn das war ein alt bekanntes Djinn Szenario und ich mitten drin statt nur dabei. Er fasste sich und wirkte normal, etwas verwirrt lag er mittlerweile in meinen Armen bis er wieder aufsprang. Er rannte zum Spiegel und begann plötzlich sich mit seiner Mutter im Spiegel zu unterhalten, immer wieder versuchte ich ihm ruhig und bestimmt klar zu machen, dass seine Mutter dort nicht ist. Im Hinterkopf wusste ich ein Spiegel und ein Raum, mehr brauchst du nicht für die Unterhaltung mit der Unterwelt. Ich frage mich bis heute wie ich in diesem Moment so ruhig bleiben konnte, dass was geschah war alles andere als normal. Irgendwann gelang es mir Feyzi vom Spiegel weg zu ziehen, er war wieder völlig verändert. Das Szenario zog sich bereits über 3 Std bis es den Höhepunkt erreichte, Feyzi lag in meinen Armen als er wieder begann zu krampfen und plötzlich wie von der Tarantel gestochen aufsprang. Er stürmte auf den Lichtschalter zu, der zum Glück für das Licht im Flur zuständig war und nicht wie geplant den Raum abdunkelte. Wieder verdrehten sich seine Augen und er stand schnaubend mit einem ekelhaften grinsen vor mir, bereit um auf mich los zu gehen. Sein knurren wurde immer lauter und ich befand mich in leichter Schock starre, nun habe ich genug Horrorfilme geguckt und stellte die Frage der Fragen: „Wer oder was bist du?“ Er grinste immer schelmischer und kam auf mich zu. Es war Zeit das zu gebrauchen was ich in jedem Film gelernt hatte und so begann ich mit lauter Stimme ein Gebet. Es sollte das „Enomine padre“ werden, er begann zu erstarren und ich sprach immer lauter und gewillter. Feyzi begann zu weinen, die Angriffslust verschwand und er ging auf die Knie, er bat drum, das ich aufhörte dabei wusste ich aber das er eigentlich gar nicht verstand worüber ich redete, da er nur Türkisch und Englisch spricht. Mir schossen die Gebete nur so in den Kopf die ich aus dem guten alten Religionsunterricht kannte bis hin zu den Suren des Korans , die mir lustiger weise ein Freund ein paar Wochen vor der Reise beibrachte. Fast eine Stunde Betet ich alles runter, ich hörte nicht auf.
Feyzi lag vor meinen Füssen es schien etwas ihn bitterlich zu Schmerzen. Ich betete so lange bis er aufhörte auf dem Boden sich zu wälzen, bis er still und friedlich da lag und langsam zu sich kam. Er war etwas verwirrt und völlig entkräftet und was mich nicht wunderte, dass er nicht mehr wusste was die letzte Stunden überhaupt passierte.
Während er friedlich in meinen Arm einschlief, betete ich noch ein paar Suren die Al-Fathia sollte seine Träume beschützen. So haben mir meine Freunde ihren Glauben beigebracht, dass ich das irgendwann mal Anwende und Beten würde, hätten sie selber nicht gedacht. Als er eingeschlafen war, saß ich neben ihm und mir wurde so langsam erst richtig klar was ich da gerade erlebt habe. Ich beschäftige mich ja schon mein ganzes Leben damit und Besessenheit war etwas, was ich nie in Frage gestellt habe. Zu viel hatte ich mich seit meiner Teenangerzeit damit beschäftigt, es war immer eine Sache vor der ich den größten Respekt hatte in meinem Leben. Hätte mir mal jemand erzählt, dass ich sowas erlebe, hätte ich die Person wohl ausgelacht und hätte erzählt wie ich schreiend jeden Marathonläufer auf 42 km überhole. Ich kam plötzlich völlig unerwartet in diese Situation mitten in der Nacht in einem fremden Land und hatte ein Stück Palo Santo und Magie Bücher zufällig im Gepäck. Mein Aufenthalt in der Türkei war eine Prüfung… meine Prüfung und die Prüfung in der ich auf Apollon traf ein Gott, den ich davor wie die restlichen Götter nicht wirklich kannte weil meine Interessen eher bei Rap-Legenden liegt.
Mein Schlag zur magischen Priesterin sollte folgen…

Wahrheits und Gerechtigkeitszauber

Ihr habt jemanden der euch richtig nervt und Lügen verbreitet, genau dann Schwestern ist es Zeit aktiv zu werden. Heute lassen wir aber das Schnitzel und den magischen Fleischklopfer in der Küche.
Ihr solltet es an Vollmond anwenden, die Stelle für den Zauber solltet ihr auch mit Bedacht wählen, da er über 3 Monate an dieser Stelle liegen muss um zu wirken.

Alufolie (für die Spiegelung)
Steine (möglichst 1 Bergkristal)
Edding in schwarz (schwarz= Bannung)
Münze (steht für deinen Erfolg)

Schafft euch eine angenehme Atmosphäre, zündet ein paar Kerzen an und gibt euch ganz euren Gefühlen hin.
Vielleicht sucht ihr euch auch noch zur Unterstützung ein passendes Lied raus.
Male auf die Alufolie eine Glyphe,sie sollte die Tyr Rune für die Gerechtigkeit enthalten. Die andere Seite wird mit dem Zeichen des Windes und der Illusion bemalt.
Visualisier nun die Person die euch Schaden möchte, hole dir alles vor Augen was diese Person tut.
Nehme dir Zeit für deine Visualisierung und erstelle eine Kugel aus diesen Gedanken,fülle sie mit dem Schaden und der Wahrheit, nun umwickel sie mit einer fröhlichen Farbe deiner Wahl. Beginne dir vorzustellen wie diese Gedankenkugel nun über deiner Glyphe auf der Alufolie zu tanzen beginnt, visualisiere wie jeder Angriff der auf dich getätigt wurde durch die Sprengglyphe geleitet die Kugel zum explodieren bringt und die Wahrheit immer mehr an den Tag kommt.
Visualisiere wie die Bosheiten in deinen Mondsteinen in neutrale Energien umgewandelt werden. Die Münze steht für deinen Erfolg, entzündet ab und zu in den nächsten 3 Monaten eine Kerze um euren Helfern zu danken.

Jetzt müsst ihr nur noch auf den 3 abnehmenden Mond warten und bis dahin euren Schabernack weiter treiben,viel Spass beim ausprobieren. Nessaria

Wunschritual

Wunsch Ritual
Das Ritual solltet ihr am besten an 3 aufeinander folgenden Tagen bei zunehmenden Mond oder Vollmond durchführen.

Am ersten Ritualabend stellt ihr euer Wunschpulver im magischen Kreis her, für das Pulver benötigt ihr:

1 Tonka Bohne
3 Haselnüsse
1 Muskatnuss
Sandelholz

Macht es euch gemütlich und nehmt euch Zeit eure Zutaten zu zerkleinern, visualisiert bei der Herstellung eures Pulvers schon eure Wünsche.
Feiert die Herstellung eures Pulvers schon wie ein kleines Fest, malt euch aus wie dieses Pulver die Energie besitzt euch soviel Glück zu bringen wie ihr nur wollt. Füllt das Pulver in einen kleinen Stoffbeutel und legt es die Nacht über unter euer Kissen.

Wenn ihr das Ritual über Vollmond machen möchtet sollte das Hauptritual was in der 2 Nacht stattfindet auch in der Vollmondnacht vollzogen werden.
Heute geht es raus in die Natur, such dir eine kleine Lichtung einen kleinen Berg oder auch einfach nur ein schönes Fleckchen Erde wo du ungestört bist.

Wenn du ein Feuer machen kannst solltest du die Quelle nutzen, ansonsten stell eine Fackel auf und eine kleine Schüssel mit Wasser.
Ziehe einen Schutzkreis gross genug um dich darin zu bewegen.
Rufe deine Wesen, Götter oder auch Ahnen herbei oder die Götter der Elemente.
Ich arbeite am liebsten mit dem Artemiskult die Götter sind mir sehr gut gesonnen.

Nehme dein Beutel mit dem Wunschpulver in deine Hände, halte es ein wenig und beginne deinen Wunsch wiederholt so zu visualisieren. Fülle deine Gedanken aus.
Wenn du dein Gedankliches Wunschpaket gepackt hast, strecke deinen Helfern das Wunschpulver entgegen bitte sie um den Segen um ihre Kraft damit deine Wünsche in Erfüllung gehen.
Nehme nun dein Wunschpulver und schmeiße es 3x um deinen Kreis und sprich 3x :

Der Zauber ist Vollbracht, mein Wunsch geht durch die Nacht.
Mit Magie erfüllt, zum Licht gesandt, liegt das Glück in meiner Hand.
Den Göttern bin ich in dieser Nacht begegnet, sie haben meinen Wunsch gesegnet.
So sei es,so ist es,so wird es geschehen.

Beende dein Ritual wie gewöhnlich und sei gewiss du hast was in Bewegung gesetzt.

Am 3 Ritualabend feierst du die Magie, deine Kraft und das was dir die Götter ermöglichen. Stelle dir noch einmal ausführlich vor wie dein Wunsch sich anfühlt wenn er geschehen ist, denn nun kannst du dich ganz entspannt zurück lehnen und wie sagt man so schön „Abwarten und Tee trinken Schwestern“.

Zauber bei untreuen Männern

Dein Auserwählter ist ein Macho und lebt ein Draufgänger Leben? Er kann es einfach nicht lassen anderen Frauen hinter her zu schauen und du zweifelst an seiner Treue?
Da uns Hexen wenig Grenzen gesetzt sind Leute zu Manipulieren, ist das Problem mit einem Bindungszauber schnell behoben.
Du benötigst:
• 1 blaue Kerze
• 2 Walnüsse
• 1 blaues Band

Bereite deinen Altar vor oder und entzünde deine Kerzen, nimm deine Walnüsse und das Band.
Binde deine Nüsse mit dem Band zusammen und Knote es 3 mal, während du 3 mal bei dabei sprichst:
„Dein Herz ist gebunden an mich, andere Frauen interessieren dich.
Weil ich es so will, so sei es und so ist es.“
Visualisiere dabei wie er andere Frauen abblitzen lässt und nur noch Augen für dich hat.
Lass die Kerzen abbrennen und vergrabe die Walnüsse unter einer Eiche oder einer Hasel.

LG Nessaria eure Rasende Reporterin

Die Liebe stärken

Du bist neu Verliebt oder möchtest etwas frischen Wind in deine Beziehung bringen?
Dann wird es Zeit für ein kleines Ritual. Du benötigst:
• 1 rosa Kerze (gereinigt und Geweiht)
• Hexensalz
• 6 Teelichter


Richte ein Altar her auf dem die Kerze stehen soll, es kann dein Hexenaltar sein, ein Fensterbrett ein kleiner Tisch. Streue mit dem Hexensalz ein Pentagramm, an jede Spitze stellst du ein Teelicht auf, in die Mitte stellst du deine rosa Kerze.
Setze dich bequem hin und entspanne dich, ziehe deinen Schutzkreis, wenn du bereit bist entzündest du die Teelichter im Uhrzeiger Sinn. Dabei rufst du deine Geistigen Helfer, solltest du mit keinen bestimmten Wesen arbeiten, rufst du die Götter des Nordens, des Ostens, des Südens und des Ostens. Begrüße Sie und bitte Sie dich zu schützen und deine Kraft zu Unterstützen.
Spüre die Kräfte der Anwesenden Wesenheiten und beginne deine Liebe zu Visualisieren, male dir genau aus wie eure Liebe Wachsen soll. Lasse dir genug Zeit um auch wirklich alle Sachen in diese Vorstellung zu sammeln.
Dann Entzündest du die rosa Kerze und sprichst dabei 3-mal:
„Die Flamme der Kerze, der Liebe soll brennen,
ich dich mein Leben lang mein Partner nennen.
Unsere Liebe soll ewig blühen, negatives um uns Rum wie diese Kerze verglühen.
So sei es, so ist es, so wird es sein.
Weil ich es so will, weil meine (geistige Helfer erwähnen) mich mit ihrer Kraft unterstützen!“
Beende dein Ritual, kehre noch einmal in dich um deine Gedanken zu Sammeln. Bedanke dich bei deinen Geistigen Helfern, löse deinen Schutzkreis auf und lasse die Kerze abbrennen.

Krankheiten auf Münzen besprechen

Den Zauber kenne ich von meiner Oma, früher wenn wir krank waren hat sie immer ihr Klimpergeld bei Vollmond besprochen und unsere Krankheiten weg gezaubert.
Dazu brauchst du lediglich eine Münze, setzte dich alleine oder ggf. mit einer Person der du die Schmerzen nehmen möchtest, zu Mitternacht in den Mondschein.
Konzentriere dich und beginne den Schmerz zu Visualisiere gib ihm die Farbe schwarz, die Münze hältst du dabei in beiden Händen. Nun legst du die Münze auf die Körperstelle wo die Schmerzen sich befinden, lasse deine Energien Gedanklich durch die Münze fließen und Visualisieren wie ein weißes Licht das schwarze aus dem Körper saugt und in der Münze speichert.
Streiche nun 3-mal mit der Münze über die Stelle und sprich dabei 3-mal:

Die Krankheit ist gebannt,
mit meiner Kraft fest in diese Münze gebrannt.

Solltest du mit der Mondgöttin Artemis zusammen arbeiten und deinen Zauber mit ihrer Hilfe als Ritual durchführen Sprichst du:

Die Krankheit ist gebannt,
mit Hilfe von Artemis Versiegelt,
mit meiner Kraft fest eingebrannt.

Beendet eure Sitzung und vergrabe die Münze weit weg von deinem zu Hause. Solltest du zu den fiesen Hexen gehören, schmeißt du die Münze einfach jemanden vor die Füße den du nicht leiden kannst. Dann heilt die Krankheit schneller weil ein anderer sie an sich genommen hat.