Kräutertinkturen selber herstellen

Es gibt verschiedene Arten Tinkturen herzustellen, zum einen mit Alkohol z.b Korn oder Wodka (ab 40%), Alkohol aus der Apotheke oder (lasst euch am besten Beraten) oder die alkoholfreie Variante mit z.b Apfelessig.

Für die alkoholfreie Tinktur benötigen wir:

Kräuter oder Heilpflanzen wie Kamille, Baldrian, Lavendel
Apfelessig ca 150ml für 50g
altes Marmeladenglas

Zerkleiner deine Kräuter/Pflanzen und gebe sie in das Marmeladenglas, Apfelessig abkochen und abkühlen lassen.
Danach alles mit dem Essig bedecken und den Deckel zu schrauben, dass Glas an einen Ort stellen und es ab und zu schwenken um Schimmelbildung zu vermeiden. Nach 2 Wochen können die Kräuter/Pflanzen dann abgeseilt werden um sie in kleine Tropfpfläschchen zu füllen.

Tinktur mit Alkohol herstellen:

10g Kräuter/Pflanzen
ca 100ml Alkohol
Marmeladenglas

Fülle deine Kräuter in dein Marmeladenglas und gebe den Alkohol darüber, alles fest verschrauben.
Lasse das ganze ca 3 Wochen stehen und schwenke es mindestens einmal am Tag gut durch.
Das ganze danach abseilen und in schöne Fläschchen füllen.

Mentalfight

Gekämpft wird in der Magie Mental, das heißt es ist nichts für schwache Nerven. Nehmen wir an ihr werdet angegriffen ihr spürt diesen Einfluss den jemand auf euch eure Person auf euren Geist nehmen möchte. Wer möchte zieht sich nun seinen Schutzkreis, ihr solltet euch ein wenig Musik anmachen am besten kraftvolle indianische Drums. Mein lieblings Lied für diese Übung sind die Rednex mit Spirit of the Hawk, das wird aufgedreht bis die Nachbarn mit Tanzen und los geht es im Galopp und ich nehme euch mit auf meine Reise, vereinen wir die Spirits.

Ich visualisiere wie ich in die Schlacht gegen meine Angreifer ziehe, ich bin eine Kämpferin ja auch eine Amazone war durchaus treffend. Spürt den Beat und lasst euch mitreißen.
Ich stelle mir vor wie ich auf meiner alten Stute die mich 17 Jahre begleitet hat durch die Nacht reite. Vor mir mein Tiger der Angreifer wie Antilopen zerfetzt.
ohne Sattel geht es wie früher übers Feld.
Mein Schutzschild in der linken mein Schwert in die Höhe gestreckt zum Kampf bereit. Die entgegen kommende Menge an Kämpfern fest im Blick. Meine nicht mehr lebende Freundin und ihr Pferd dicht an meiner linken. Apollon und Artemis Bilden mit uns die Linie, wir donnern ihn entgegen um sie abzuhalten und fernzuhalten von schwächeren. Ich fühle dieses gewaltige Gefühl wie sich mein Pferd und ich vereinen in mir, unsere Wölfe bilden um uns rum die Einheit. Ich spüre wie die negativen Energien mir entgegen kommen und ich galoppiere da einfach durch. Eine riesige Herde Büffel ist bereit mit uns alles schwarze in den Boden zu stampfen. Wir sind dicht gefolgt von einer sich aufbauenden Welle in der mein Keiko schwimmt, einer meiner Brüder der das Abzeichen trägt und für euch in einem Mini Pool schwimmen musste damit ihr Macht und Reichtum erlangt. Doch nun kann euch zeigen was ihr ihm beigebracht habt und zwar sich mit einem riesen Klatscher eurer Armee auf den Kopf zu werfen… rums. Es ist Zeit für euch zu klatschen wie einige Hirnlose Menschen, die sich daran belustigt haben das er in Gefangenschaft in einer Badewanne schwimmt. Seine Welle wird von riesigen Orkanen getragen die sich einmal um uns empor Bilden, und so fegen ich mit meinem Elektrobesen einfach euer Feld auf und das in 4 Minuten.
Vereint mit den Elementen können wir die Dunkelheit besiegen, denn es ist die Natur mit und für die wir kämpfen.

Eine der wenigen Kulturen die das verstanden haben sind die Indianer und so freue ich mich auf meine Reise zu den Lakotas um Tagsüber mit ihnen durch die Prärie zu ziehen und Abends mit dem Medizinmann am Feuer die Geister zu beschwören und Menschen zu heilen.
Es ist wie im Kampfsport, verlierst du deine Mitte und bringst nicht die Kraft auf dich physisch gegen die Angriffe zu Schützen und ihnen entgegen zu Wirken, wird ein Schlag dich hart treffen. Leitest du die Energien der Angreifer in die Erde und zentrierst dich, wirst du Schläge verarbeiten können die dich sonst auf die Bretter schicken würden, ohne dabei Schmerzen zu verspüren.