Räucherwerk gegen Nervosität

Wir benötigen:
Rosenweihrauch
Baldrianwurzel
Holunderblüten
Lavendel
Goldcopal

Dieses Räucherwerk hilft bei der Zentrierung und ist für Schattenarbeiten in Unterbewusstsein sehr angenehm. Es fördert die Aufmerksamkeit und fördert die Erdung, Lavendel wirkt dabei besonders gegen Nervosität, Ärger und Depressionen.
Der frische Duft soll Sanftmut fördern und die positiven Energien fliessen lassen.
Der Goldcopal soll bei Ritualen unterstützend wirken, er verkörpert die Sonne und besitzt heilende Kräfte.

Die Duftbotschaft: Glaube ist Vertrauen in das Leben

Wunschritual

Wunsch Ritual
Das Ritual solltet ihr am besten an 3 aufeinander folgenden Tagen bei zunehmenden Mond oder Vollmond durchführen.

Am ersten Ritualabend stellt ihr euer Wunschpulver im magischen Kreis her, für das Pulver benötigt ihr:

1 Tonka Bohne
3 Haselnüsse
1 Muskatnuss
Sandelholz

Macht es euch gemütlich und nehmt euch Zeit eure Zutaten zu zerkleinern, visualisiert bei der Herstellung eures Pulvers schon eure Wünsche.
Feiert die Herstellung eures Pulvers schon wie ein kleines Fest, malt euch aus wie dieses Pulver die Energie besitzt euch soviel Glück zu bringen wie ihr nur wollt. Füllt das Pulver in einen kleinen Stoffbeutel und legt es die Nacht über unter euer Kissen.

Wenn ihr das Ritual über Vollmond machen möchtet sollte das Hauptritual was in der 2 Nacht stattfindet auch in der Vollmondnacht vollzogen werden.
Heute geht es raus in die Natur, such dir eine kleine Lichtung einen kleinen Berg oder auch einfach nur ein schönes Fleckchen Erde wo du ungestört bist.

Wenn du ein Feuer machen kannst solltest du die Quelle nutzen, ansonsten stell eine Fackel auf und eine kleine Schüssel mit Wasser.
Ziehe einen Schutzkreis gross genug um dich darin zu bewegen.
Rufe deine Wesen, Götter oder auch Ahnen herbei oder die Götter der Elemente.
Ich arbeite am liebsten mit dem Artemiskult die Götter sind mir sehr gut gesonnen.

Nehme dein Beutel mit dem Wunschpulver in deine Hände, halte es ein wenig und beginne deinen Wunsch wiederholt so zu visualisieren. Fülle deine Gedanken aus.
Wenn du dein Gedankliches Wunschpaket gepackt hast, strecke deinen Helfern das Wunschpulver entgegen bitte sie um den Segen um ihre Kraft damit deine Wünsche in Erfüllung gehen.
Nehme nun dein Wunschpulver und schmeiße es 3x um deinen Kreis und sprich 3x :

Der Zauber ist Vollbracht, mein Wunsch geht durch die Nacht.
Mit Magie erfüllt, zum Licht gesandt, liegt das Glück in meiner Hand.
Den Göttern bin ich in dieser Nacht begegnet, sie haben meinen Wunsch gesegnet.
So sei es,so ist es,so wird es geschehen.

Beende dein Ritual wie gewöhnlich und sei gewiss du hast was in Bewegung gesetzt.

Am 3 Ritualabend feierst du die Magie, deine Kraft und das was dir die Götter ermöglichen. Stelle dir noch einmal ausführlich vor wie dein Wunsch sich anfühlt wenn er geschehen ist, denn nun kannst du dich ganz entspannt zurück lehnen und wie sagt man so schön „Abwarten und Tee trinken Schwestern“.

Orgoniten

Einige Magier und Schamanen haben das arbeiten mit Orgoniten für sich entdeckt, jedoch fängt das Problem schon beim kauf an.
Die Pyramide wird nicht nur dazu verwendet gezielte Energie aus dem Universum zu ziehen,viele Illuminaten benutzen Sie als Trojanische Pferde, oft werden die Orgone mit von außen nicht Sichtbaren Zeichen bestückt. Der Effekt ist das der Ersteller unbemerkt Zugriff auf seine Kunden und deren Energien bekommt, ohne das es bemerkt wird.

Ich beschäftigte mich also ausführlich mit der Thematik, kaufen oder selbst herstellen ?
Da kleine Hexen bekanntlich handwerklich begabt sind und ich sehr gerne Bastel schaffte ich mir einige Bücher an. Orgone die wirklich Wirksam sind zu erstellen ist gar nicht so leicht, so muss man sich erst einmal überlegen was soll er können.
Das Haus reinigen, die Aura, Heilung bringen, will ich ihn für Rituale nutzen? Soll er Angriffe abhalten ggf. Umwandeln in positive Energieschübe die ich mir zu nutzen machen kann, falls irgendeine Hexe mal wieder auf die Idee kommt mich zu verfluchen?
Wenn man sich im Klaren ist was der Orgonit können soll, sollte man sich anschauen mit welcher Planeten Energie man arbeiten kann. Welche Steinkombinationen nehme ich, welche Metalle benötige ich und wie ist die Anordnung in dem Orgoniten. In welche Schicht wird was verarbeitet, wo durch erschafft man den perfekten Energiefluss. Wenn der Orgonit in Ritualen verwendet werden soll gibt es noch gewisse Symbole um seine Kraft zu verstärken.

Gutes Harz gibt es hier:

Wie ihr merkt bevor der Spass beginnen kann wird man ein halber Astrophysiker, die Lehre um die Orgoniten in der Magie verwenden zu können besteht Hauptsächlich dann aber nicht mehr aus Physik sondern aus der Lehre der Kyraniden einer Spätantiken Sammlung medizinisch-magischer Schriften des Autors Kyranos.
Die richtige Anwendung dieser Orgone verschafft uns einen wirklich schönen Kanal um direkt mit der Kraft des Universums verbunden zu sein und dürfte auch für Reikianwender von großen Interesse sein.
Alles in allem ist es ein Teil der stärksten und höchsten Form der weißen Magie und ein großer Teil der Hermetiks.

Ein wirklich gutes Buch dazu

Für die Pranatropfen Herstellung dient das selbe Prinzip, hier noch ein paar Links zu Formen und Metallen:

Pranatropfen Gießform

Gemischte Angänger Silikonform

Pyramiden Gießform
XXS Trommelsteine

Metallspäne

Magische Kampfzeichen

In der Magie stößt man immer wieder auf Zeichen und Siegel, einige sind bekannt und zu entschlüsseln, andere sind von Magiern selbst kreiert.
Wer mit Göttern, Engeln und Dämonen arbeitet, verwendet für die Aufrufung dieser Wesen oft die jeweiligen Siegel.
Aber auch in der Verteidigung sowie im Angriff wird auf Zeichen zurück gegriffen.
Erstaunlicherweise musste ich feststellen das so genannte Sprengglyphen schon in der Schulzeit meine Blöcke zierten, hatte ich sie als Kind bewusst gemalt? Wer sich in der spirituellen Welt oder auch Matrix wie ich es gern nenne bewegt, sollte sich den gefahren bewusst sein und um Notfall handeln können.

sprengglype22
Sprengglyphen sind Zeichen aus der heiligen Geometrie, der Sigillenmagie, der Elemente, Runen sowie eigen Kreationen des Magiers selbst.
Beim Zeichnen der Glyphe visualisiert ihr gegen was Sie euch schützen soll, stellt euch vor wie sie negative Wesen zersprengt oder alle Flüche die gegen euch gerichtet werden an den Glyphen zerspringt. Natürlich kann man die Glyphen auch so laden das sie alle Flüche sammeln und ihr sie dann kontrolliert sprengt und es euren Angreifern ordentlich zurück gebt.

Ich hatte meine Sprengglyphen sehr lange Zeit sogar komplett vergessen, nachdem ich sie gezeichnet habe. Als sie die ersten male zündeten und es plötzlich an den Fenstern knallte, war ich etwas verwundert bis ich gemerkt habe es sind die Glyphen die plötzlich so oft zündeten. Meine Begeisterung für die Glyphen war also entbrannt und so testete ich sie auch mehrmals bei negativen Wesenheiten, da ich böse Geister genauso wie Psychopathen irgendwie anziehe.
Spätestens wenn 4 eurer Glyphen hintereinánder Knacken wisst ihr, die Dinger funktionieren wirklich.

Man kann die Sprengglyphen auch zur Bannung und Verteibung nutzen, spielen wir ein Spiel:

Nehmt euch 13 kleine Zettel, 13 ist gerade in der dunklen Magie eine besondere Zahl. Verschwörungstheoretiker finden immer wieder Zeichen, Sätze, Beschwörungsformeln die 13 Zahlen, Buchstaben enthalten.
13 Rituale, 13 Dämonen also auch 13 Glyphen weil man muss mindestens das selbe Geschütz auffahren wie die Angreifer.
Die Glyphen kannst du ganz nach deinem belieben gestalten, meine bestehen sogar oft aus Herzen die von Pfeilen geschützt sind, denn nicht verachtet die dunkle Seite mehr als Liebe und Glitzer.
Wenn du also merkst dieses Wesen treibt mal wieder nachts sein Unwesen entzünde deine Kerzen, bereite eine Räucherung zu und ziehe einen Schutzkreis um dich, wenn du spürst wie es in deinem Raum ist werfe deine Glyphen auf den Boden wo du es vermutest, Glyphe für Glyphe muss es mehr tanzen. Scheuche das Wesen auf denn so zwingt man es die Räume zu verlassen oder es wird an den Glyphen Schaden nehmen.

Das Arbeiten mit diesen Glyphen macht echt unheimlich viel Spaß, dass schöne ist wenn ihr eure eigenen Zeichen verwendet könnt ihr sie genau nach euren Vorstellungen zur gezielten Verteidigung auch einsetzen. Um sie in euren visuellen Schutzkreis übergehen zu lassen, solltet ihr die Glyphe zeichnen und danach verbrennen damit sie sich manifestieren kann.

Krafträucherung

Diese Räuchermischung vertreibt negative Energien, sie bringt Kraft, Mut und Klarheit.
Stärke dein Selbstvertrauen und fördere dein Durchsetzungsvermögen.
Die Loorberblätter sind meinem Gott Apollon zu geordnet, ich hab sie mal probiert zu kauen am Tempel of Apollon. Sie schmecken nicht und die Wirkung ist auch nicht herrlich aber um den Griechischen Pristerinen näher zu sein und ihr wissen zu nutzen, habe ich es einmal traditionell versucht.
Am Besten ihr entzündet das Räucherwerk auf einem Stövchen so verbrennen eure Kräuter nicht so schnell und durften länger.

– Wachholderbeeren
– Thymian
– Salbei
– Lorbeerblätter
– Rosmarin
– Fichten Harz

Räucherwerk zur Dämonen Abwehr

Dämonen sind meist unangenehme und stinkende Besucher, ich kann euch mittlerweile ein Lied von Staubdämonen und Insekten singen. Hilft aber nur eins und zwar den magischen Putzlappen schwingen, von Zitrone bis zum Franzbrandwein gibt es viele Möglichkeiten es Dämonen unrecht zu machen.
Doch was nützt der gründlichste Hausputz, wenn die passende Räucherung fehlt. Für eine starke

Bannräucherung benötigt ihr:

– Weichrauch
– Copal
– Rosmarin
– Nelken
– Drachenblut
– Wachholder

Räucherwerk Kraft und Klarheit

Für dieses Räucherwerk braucht ihr:

– Lorbeerblätter
– Thymian
– Salbei
– Wachholder
– Rosmarin

Es vertreibt negative Energien, bringt Kraft, Mut und Klarheit, stärkt dein Selbstvertrauen und fördert das Durchsetzungsvermögen. Ich benutze es um meinen Gott Apollon gnädig zu stimmen, die alt griechischen Priesterinnen haben früher Lorbeerblätter am Orakel von Delphi gekaut um Visionen zu erhalten. Dieses Räucherwerk besitzt außerdem eine Schutzwirkung, man kann es einsetzen zur Unterstutzüng um Flüche und negative Energien zu erkennen und zu Bannen.