schwarzes Hexensalz

Hexensalz können nur Hexen herstellen, wie es auch schon der Name verrät.
Es herzustellen ist nicht schwer und es gibt 1000 unterschiedlich Rezepte, dass wichtigste sind wie immer nicht die Zutaten, sondern die eigene Energie die man einfließen lässt.
Als Basis kann man ein neutrales Salz erstellen, sollte es für spezielle Zwecke gebraucht werden muss man nur noch die richtigen Kräuter hinzufügen.

Grundrezept:

Meersalz
Kohlereste von Räucherungen
ggf. bereits verbrannte Kräuter und Harze

Wenn ihr Salzrituale selber macht wo ihr das Salz verbrennt kann man auch dieses wunderbar fürs Hexensalz verwenden.

Das Salz erstellt ihr in einem kleinen Ritual, ihr könnt z b. ein Steinkreis um euren Mörser legen oder nur Kerzen, je nachdem welchen Zweck das Salz bekommen soll (Schutz, Abwehr, Bannung, Schaden usw.).
Wie ihr seht man kann es vielseitig einsetzten, es ist eine alternative zum Pech was damals Hexen auch an ihre Türen strichen um sich zu schützen.
Vermischt nun eure Zutaten und visualisiert für was das Salz genutzt werden soll, konzentriert euch und zermahlt alles schön in eurem Mörser. Wenn ihr möchtet könnt ihr natürlich auch das Salz noch einmal besprechen und schon habt ihr euer eigenes Salz hergestellt.
Was ich in meinem Grundrezept eigentlich immer beimische ist Zimt, da man ihn vielseitig als Aufheizer verwenden kann.

Orgoniten

Einige Magier und Schamanen haben das arbeiten mit Orgoniten für sich entdeckt, jedoch fängt das Problem schon beim kauf an.
Die Pyramide wird nicht nur dazu verwendet gezielte Energie aus dem Universum zu ziehen,viele Illuminaten benutzen Sie als Trojanische Pferde, oft werden die Orgone mit von außen nicht Sichtbaren Zeichen bestückt. Der Effekt ist das der Ersteller unbemerkt Zugriff auf seine Kunden und deren Energien bekommt, ohne das es bemerkt wird.

Ich beschäftigte mich also ausführlich mit der Thematik, kaufen oder selbst herstellen ?
Da kleine Hexen bekanntlich handwerklich begabt sind und ich sehr gerne Bastel schaffte ich mir einige Bücher an. Orgone die wirklich Wirksam sind zu erstellen ist gar nicht so leicht, so muss man sich erst einmal überlegen was soll er können.
Das Haus reinigen, die Aura, Heilung bringen, will ich ihn für Rituale nutzen? Soll er Angriffe abhalten ggf. Umwandeln in positive Energieschübe die ich mir zu nutzen machen kann, falls irgendeine Hexe mal wieder auf die Idee kommt mich zu verfluchen?
Wenn man sich im Klaren ist was der Orgonit können soll, sollte man sich anschauen mit welcher Planeten Energie man arbeiten kann. Welche Steinkombinationen nehme ich, welche Metalle benötige ich und wie ist die Anordnung in dem Orgoniten. In welche Schicht wird was verarbeitet, wo durch erschafft man den perfekten Energiefluss. Wenn der Orgonit in Ritualen verwendet werden soll gibt es noch gewisse Symbole um seine Kraft zu verstärken.

Gutes Harz gibt es hier:

Wie ihr merkt bevor der Spass beginnen kann wird man ein halber Astrophysiker, die Lehre um die Orgoniten in der Magie verwenden zu können besteht Hauptsächlich dann aber nicht mehr aus Physik sondern aus der Lehre der Kyraniden einer Spätantiken Sammlung medizinisch-magischer Schriften des Autors Kyranos.
Die richtige Anwendung dieser Orgone verschafft uns einen wirklich schönen Kanal um direkt mit der Kraft des Universums verbunden zu sein und dürfte auch für Reikianwender von großen Interesse sein.
Alles in allem ist es ein Teil der stärksten und höchsten Form der weißen Magie und ein großer Teil der Hermetiks.

Ein wirklich gutes Buch dazu

Für die Pranatropfen Herstellung dient das selbe Prinzip, hier noch ein paar Links zu Formen und Metallen:

Pranatropfen Gießform

Gemischte Angänger Silikonform

Pyramiden Gießform
XXS Trommelsteine

Metallspäne